Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Wir versenden Pflanzen innerhalb Deutschlands von Montag bis Mittwoch, in den Rest der EU nur am Montag. Das stellt in den allermeisten Fällen eine möglichst kurze Versandzeit für die Pflanzen sicher und verhindert, dass die Pakete über das Wochenende liegen bleiben. Das heißt, wenn du am Mittwoch bestellst würde das Paket erst am darauffolgenden Montag versendet werden, falls die Temperaturen stimmen. Mehr dazu hier: Versand

Ja, nach Vereinbarung können Bestellungen auch bei uns im Ladenlokal abgeholt werden. Unsere Adresse, Öffnungszeiten und Informationen zur Anfahrt findest du hier: Kontakt

Ja, nach Vereinbarung. Wir bieten Führungen durch unsere Sammlung an. Es gibt allerdings keine festen Termine und Besuche mit Führung solltet ihr uns mindestens eine Woche im Voraus mitteilen, um eine Chance zu haben, dass wir euch euren gewünschten Termin geben können.

Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen können nur Gruppen von maximal 4 Leuten bei einer Führung dabei sein.

Wir verschicken nur 100 %ig gesunde und kräftige Pflanzen. Bei den zahlreichen Pflanzen in unserem Gewächshaus kann es sein, dass einzelne Pflanzen von uns längere Zeit nicht überprüft werden und wir sie nicht mit gutem Gewissen an dich versenden können, weil sie nicht unseren Qualitätsstandards entspricht.

Wenn wir dann z.B. nur noch eine Pflanze haben und du sie bestellst, schauen wir sie uns ganz genau an bevor wir sie an dich versenden. Wenn diese Pflanze, die bei uns im Shop als vorrätig angezeigt war, dann aber nicht gesund aussieht, würden wir uns dagegen entscheiden sie zu versenden und entsprechend auch nicht in Rechnung stellen.

Die meisten Pflanzen versenden wir getopft. Bei manchen Pflanzen habt ihr die Auswahl, ob ihr sie ein- oder ausgetopft erhaltet. Bei Pflanzen, die ohne Substrat versendet werden steht dies in der Beschreibung. Ruhende Knollen, Zwiebeln und Rhizome werden grundsätzlich ohne Topf versendet.

Grundsätzlich nein. Unsere Pflanzen sind nicht nur für den Versand in billigen Abfall gepflanzt, sondern in qualitativ hochwertiges Substrat, mit genug Platz und Dünger um ungestört weiter zu wachsen. Bei besonders schnell wachsenden Pflanzen kann es aber sein, dass ihr sie trotzdem relativ bald umtopfen müsst.

Wir verschicken nur gesunde und abgehärtete Pflanzen und wir verpacken alles sorgfältig, um euch die besten Chancen auf erfolgreiche Pflege eurer neuen Pflanzen zu geben. Sollte es in seltenen Fällen vorkommen, dass die Pflanze sich doch als krank (z.B. durch Schädlingsbefall) oder schlecht vergepackt herausstellt, so kontaktiert uns bitte umgehend innerhalb von 24h nach Erhalt der Ware und macht sofort Bilder. Nur so können wir euch einen Umtausch oder eine Ersatzlieferung anbieten. Wenn sich Schäden an euren Pflanzen nach 24h ab Erhalt zeigen, so können wir nicht ausschließen, dass diese durch unsachgemäße Pflege hervorgerufen wurden. Dafür können wir natürlich keine Verantwortung übernehmen. Viele unserer Pflanzen sind empfindlich und leiden unter falschen Bedingungen sehr schnell (beispielsweise können Terrarien-Begonien in einer trockenen Wohnung innerhalb von weniger als 2 Stunden irreparabel dehydrieren!). Informiert euch daher bitte immer, bevor ihr euch neue Pflanzen anschafft.

Falls euch eine Pflanze einfach nicht gefällt so könnt ihr natürlich vom 14-tägigen Umtauschrecht Gebrauch machen. Dafür muss die Ware aber bei uns im selben Zustand ankommen, wie wir sie losgeschickt haben.

Ja, aber nur wenn es dauerhaft über 0° C bleibt und auch dann nur eine besonders kälteunempfindliche Auswahl an Pflanzen.

Winterverpackungen bieten wir im Moment nicht an.

Wir haben eine Zimmerpflanzen-Kategorie für alle Pflanzen im Shop, von denen wir glauben oder wissen, dass sie (bei guter Pflege und richtigen Bedingungen) auch in einer typischen Wohnung gedeihen würden. Das heißt aber nicht, dass ihr sie direkt bei euch ins Wohnzimmer stellen solltet! Pflanzen mit denen das geht, sind zusätzlich in der Kategorie Anfängerpflanzen. Die meisten allerdings brauchen eine Eingewöhnung. Sie kommen aus unserem Gewächshaus, in dem stets eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, die man in einer Wohnung wahrscheinlich nicht hat. Stellt man eine solche Pflanze bei sich ohne Eingewöhnung ins Wohnzimmer, kann es sein, dass sie erstmal schlapp macht. Was hier Abhilfe schafft ist das Einpacken in eine klare Plastiktüte, die man immer weiter, über ca. 1 bis 2 Wochen, mit Löchern versieht. So kann sich die Pflanze langsam an eine geringere Luftfeuchte gewöhnen.

Wir verschicken seit vielen Jahren Pflanzen in die ganze EU und haben bislang in den allermeisten Fällen gute Erfahrungen gemacht, was den Versand von lebenden Pflanzen angeht. Das hier etwas schief geht (vor allem bei guter Verpackung der Pflanzen) ist äußerst selten. Falls doch einmal etwas nicht lebend durch den Versand kommt, so macht umgehend, am besten schon beim Auspacken Beweisfotos und kontaktiert den Versanddienstleister. Habt ihr den Verdacht, dass der Schaden durch schlechtes einpacken der Pflanzen verursacht wurde, so kontaktiert uns innerhalb eines Tages nach Erhalt.

Kontaktiert uns sofort nach Erhalt der Pflanze, wenn ihr Schädlinge findet oder auch nur vermutet. Wir nehmen solche Fälle sehr ernst, da wir natürlich auch den restlichen Bestand in unserem Gewächshaus schützen wollen. Mit „sofort“ meinen wir hier auch sofort. Ansonsten können wir uns und ihr euch nicht sicher sein, dass die Schädlinge auch tatsächlich von der neuen Pflanze kommen. Wenn ihr bereits eine infizierte Pflanze habt, können sich Thripse zum Beispiel innerhalb weniger Minuten auf neu angekommene Opfer stürzen.

Sehr gute Frage! Als studierte Biologen mit Fokus auf organismische Biologie (zwei Botaniker und ein Zoologe) liegen uns Naturschutz, Arterhalt und Klimaschutz sehr am Herzen. Wir haben viele Maßnahmen ergriffen, um unseren Betrieb so umweltschonend wie möglich zu gestalten:

  • Wir verwenden nur torffreie/torfreduzierte Substrate, deren Bestandteile alle aus ökologisch unbedenklichen Quellen stammen. Torfabbau ist nicht nachhaltig und nicht mit dem Umweltschutz verneinbar. Er zerstört einzigartige Habitate mit zahlreichen selten gewordenen endemischen Arten. Es wird immer wieder behauptet, Torf könne man nachhaltig abbauen. Das ist schlichtweg falsch.
  • Unser Sphagnum stammt aus nachhaltigem Anbau in Neuseeland. Im Gegensatz zu Torf wächst Sphagnum so schnell, dass Abbau und Regeneration in kurzen Zeiträumen möglich sind. Hierfür muss keine jahrtausendealte Moorfläche zerstört werden.
  • Unser Versand ist CO2 Neutral, mit DHL GoGreen. Mehr infos dazu hier: https://www.dhl.de/de/privatkunden/kampagnenseiten/dhl-nachhaltigkeit.html
  • Unsere Verpackungen bestehen zu 100% aus Recycling-Karton und -Papier
  • Wir haben unseren Plastikeinsatz so weit wie möglich reduziert. Wo wir Plastik verwenden, nutzen wir 100% Recycling-Polypropylen
  • Wir beziehen unsere Pflanzen nur aus seriösen Quellen, denen wir voll und ganz vertrauen. Gewilderte Pflanzen oder Samen (auch nur potentiell) bieten wir nicht an.

Wir sind bemüht alles, was wir anbieten auch regelmäßig verfügbar zu haben, aber da wir nicht unendlich viel Platz haben, können wir nicht alles zur gleichen Zeit verkaufsbereit anbieten. Schaut am besten auf unser Instagram, um informiert zu werden, wann bestimme Produkte wieder verfügbar sind.

Leider ja. In Gewächshäusern mit tausenden von Pflanzen ist es einfach nicht möglich auf Dauer ohne gezielte Schädlingsbehandlung auszukommen. Wir versuchen unser Bestes, um den Einsatz chemischer Schädlingsvernichtungsmittel auf ein Minimum zu reduzieren. So haben wir stets Nützlinge im Gewächshaus, welche die Populationen von Schädlingen minimieren. Wenn wir solche Mittel einsetzen müssen, so benutzen wir ausschließlich solche, die spezifische Schädlinge bekämpfen und keine Breitbandpestizide, die auch andere Organismen in Mitleidenschaft ziehen könnten.

Eine aus Plastik.